Was hilft gegen Kopfläuse?

Mit dem Herbst hat in Kindergärten und Schulen auch die Saison der Kopfläuse begonnen. Ist der Nachwuchs betroffen, greifen Eltern schnell zur chemischen Keule, um die nur wenige Millimeter großen Plagegeister wieder loszuwerden. Doch es gibt auch andere Möglichkeiten. Ob Arzneimittel, Medizinprodukt oder Hausmittel – eine aktuelle Infobroschüre der Verbraucherzentrale Hamburg stellt die verschiedenen Methoden zur Kopflausbekämpfung vor.

In der Broschüre werden alle wichtigen chemisch, physikalisch oder mechanisch wirkenden Haus- und Läusemittel übersichtlich dargestellt, deren Verwendung erläutert sowie Inhaltsstoffe und Wirksamkeit bewertet. Eine Checkliste für das schrittweise Vorgehen hilft ganz praktisch, um das Insektenproblem in den Griff zu bekommen. Allgemeine Hinweise zur Kopflaus-Biologie, zum Krankheitsbild und zu gesetzlichen Regelungen runden die Lektüre ab.

Die Broschüre „Kopflausbekämpfung ohne Gift“ gibt es für 1,50 Euro im Infozentrum der Verbraucherzentrale Hamburg an der Kirchenallee 22 (Mo, Mi, Do, Fr 10 – 18 Uhr, Di 10 – 19 Uhr) oder unter www.vzhh.de als Download im PDF-Format. Zuzüglich 2,00 Euro für Porto und Versand kann man eine Printversion auch online oder am Telefon (040) 24832-104 bestellen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
(Visited 29 times, 1 visits today)